TC Biblis

Mai
23

Die Damen II Bezirksoberliga (Foto) empfingen den TSV Pfungstadt und ließen wenig zu, 5:1 schickte man die Gäste nach Hause.

Einzel spielten:
F. Gabriel 6:2 6:1
L.Münzenberger 4:6 0:6
M. Fetsch 6:3 6:2 T. Ritzert 6:0 6:2
In den Doppel aktiv waren:
Gabriel/Beirich 6:1 6:2 Münzenberger/Fetsch 6:0 6: 0

Gleich zwei Mal kam es zum Riedderby zwischen der Gurken- und Spargelstadt, wobei in beiden Partien die Bibliser die Oberhand behielten. Die Herren U18 gewann 5:1 und den Herren 30 gelang ein 9:0.

Ebenso zufrieden war die 1. Herrenmannschaft mit ihrem 8:1 Sieg über den TC Heppenheim, die Herren 60 siegten 4:2 in Fulda und die 1. Damenmannschaft besiegte auf heimischer Anlage Idstein mit 4:2.

Aug
23

Bibliser Herren gewinnen Spitzenduell gegen TCB Darmstadt

Zu Beginn der Spielsaison 2012 hatte wohl kein Spieler des TC Biblis mit einem Platz an der Spitze der Tennis-Bezirksoberliga gerechnet. Im vergangenen Jahr wurde der Abstieg hauchdünn vermieden und nun plötzlich steht das Team um Kapitän Denis Sittel einen Spieltag vor Ende der Saison auf Tabellenplatz eins. Mit 12-9 besiegten die Gurkenstädter am Sonntag die bisher ungeschlagene Mannschaft vom TCB 2000 Darmstadt und übernahm damit die Führung in der Tabelle aufgrund des besseren Spielverhältnisses.

Das Duell der beiden besten Mannschaften dieser Liga wurde zu wahren Schlacht, nicht nur wegen der Rekordtemperatur von 40° Celsius. Insgesamt 5,5 Stunden dauerten alle sechs Einzelpartien. Dabei brachte Daniel Kissel sein Team in Führung und erteilte dabei seinem Gegner die Höchststrafe. Daher kam Sebastian Zilles ungewohnt früh zum Einsatz, konnte jedoch die Führung durch einen unerwarteten Zweisatz Erfolg im Spitzenduell ausbauen. Die beiden übrigen Partien von Peter Piegsa und Daniel Blaurock gingen hingegen über die volle Distanz und entwickelten sich zum echten Krimi. Während Piegsa seinen Kontrahenten nach über 2,5 Stunden niederrang und eine ausgezeichnete Vorstellung bot, wurde der Kampfgeist von Blaurock leider nicht belohnt. Die Nummer sechs des Bibliser Aufgebots unterlag im dritten Satz im Tiebreak und konnte eine 5-2 Führung nicht nach Hause spielen. Sebastian Kühn und Hans Peter Martin konnten die zwischenzeitliche komfortable Führung der Bibliser nicht ausbauen. Beide unterlagen am Ende ihren stark aufspielenden Gegnern trotz erheblicher Gegenwehr in zwei Sätzen.

Wie bereits zuvor in dieser Saison mussten die Gurkenstädter ihre Doppelstärke unter Beweis stellen und zwei Siege für sich verbuchen. Aus diesem Grund stellten die Bibliser drei ausgeglichene Doppel auf. Daniel Kissel und Sebastian Kühn konnten im Spitzendoppel nur im ersten Satz mithalten, verloren am Ende jedoch 3-6, 1-6. Im dritten Doppel lieferte Piegsa erneut eine Glanzvorstellung und siegte an der Seite von Routinier Martin in zwei Sätzen. Dennoch wackelten die Gurkenstädter zwischenzeitlich in diesem Doppel und verspielten eine 5-2 Führung im zweiten Satz, den sie am Ende jedoch im Tiebreak gewannen. Das entscheidende Doppel spielten Kapitän Sittel und Zilles zusammen. Beide erwischten einen absoluten Fehlstart in beiden Sätzen: im ersten Satz lag das Duo 2-5 hinten, im zweiten bereits 0-4. Die Niederlage vor Augen rief das eingespielte Doppel ihre Bestleistung ab und gewann jeweils sechs Spiele in Folge, sodass am Ende ein 7-5, 6-4 Erfolg für die Bibliser auf dem Papier stand. Nach dem Triumph gab es kein Halten: alle Spieler lagen sich in den Armen und tanzten vor Freude.

Am letzten Spieltag können die Gurkenstädter nun gegen Tabellenschlusslicht Hofheim den Aufstieg perfekt machen. Dazu müssen sie gegen den bisher sieglosen Verein aus der Nachbarschaft allerdings hoch gewinnen. Nach dem nervenstarkem Auftritt gegen Darmstadt sollte das allerdings kein Problem sein. Die Bibliser Herren würden mit dem Aufstieg nach fünf Jahren Abstinenz in die Gruppenliga zurückkehren und damit mit der Bibliser Damenmannschaft gleichziehen, die die Klasse souverän gehalten hat. 

Aug
23

Juniorinnen U18 – Meister in der Bezirksoberliga

Die Juniorinnen U18 reisten am Samstag zum entscheidenden Aufstiegsspiel  zum GW Walldorf. Danjana Schneider verstärkte das Team, da Viviane Kitzing verhindert war.

Ann-Kathrin Thoma (6:1/6:3) und Danjana Schneider (6:1/6:0) gewannen ihre Einzel souverän. Selina Schmitt (0:6/0:6)  und Theresa Ritzert (2:6/2:6) mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben.

Die beiden entscheidenden Doppel konnten die Bibliserinnen klar für sich entscheiden. Thoma/Ritzert gewannen 6:3/6:4 und Schmitt/Schneider gewannen 6:2/6:2.

Durch den Sieg sicherten sich die Juniorinnen U18 bereits am vorletzten Spieltag den Aufstieg in die Gruppenliga! Damit schlagen sie nächstes Jahr auf Landesebene auf!

Viviane Kitzing, Ann-Kathrin Thoma, Selina Schmitt, Theresa Ritzert und Danjana Schneider bedanken sich bei ihrem Trainer Denis Sittel für die Unterstützung während der Team-Tennis-Runde


v.l.: Ann-Kathrin Thoma, Selina Schmitt, Theresa Ritzert,
Danjana Schneider und Trainer Denis Sittel

Aug
23

Das erste Spiel nach der Sommerpause führte die Bibliser U12 Juniorinnen zum TC Babenhausen.

Auch die längste Anreise der Saison und die heißesten Temperaturen konnten der Motivation des vierköpfigen Bibliser Teams keinen Abbruch tun. Nach dem 14:0 Sieg in Wallerstädten war das Ziel, den erkämpften dritten Tabellenplatz zu behaupten.

Mit großem Schwung begann Lea Stephan. Schon nach den ersten Punkten war klar – dies wird ein glatter Sieg. Mit 6:0 und 6:0 ließ Sie ihrer Gegnerin keine Chance. Dem wollten Spielführerin Jasmin Kärcher, Serena Kipfstuhl und Janine Ecker nicht nachstehen. Alle drei schafften in Rekordzeit glatte Zweisatzsiege. Damit war nach den Einzeln der Sieg schon unter Dach und Fach.

Nun konnte in den Doppeln etwas experimentiert werden. In neuer Konstellation spielten diesmal Jasmin Kärcher und Serena Kipfstuhl das erste Doppel und Lea Stephan und Janine Ecker das zweite. Anfänglich mussten sich die neuen Teams erst finden, kamen dann aber immer besser ins Spiel und harmonierten zum Schluss perfekt. Jasmin und Serena machten es im zweiten Satz mit einem Tie-Break nochmal spannend, doch die beiden blieben trotz der extremen Hitze ganz cool. Das Ergebnis – beide Doppelteams gewannen glatt in zwei Sätzen.

Mit dem dritten 14:0 Sieg dieser Saison läuft alles auf einen hervorragenden 3. Platz in der Bezirkliga A hinaus.

Aug
01

Tennis–Jugendturnier mit Ranglistenwertung

Mit 131 erreichte die Zahl der Meldungen einen neuen Rekord. Tatsächlich gespielt haben dann 127 Spieler der Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18. Die Teilnehmer kamen aus Biblis und Umgebung, der näheren Region (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz) sowie 6 Spieler aus Russland und ein Junge aus Hongkong.

In den Klassen U12 bis U16 gab es auch Punkte für das „Wilson Junior Race“  (Tennis-Turnierserie in der Metropolregion Rhein-Neckar) zu ergattern.

Rekordniveau erreichten auch die Temperaturen an den ersten beiden Tagen. Vor allem am Freitag kämpften die Jugendlichen nicht nur gegen ihren jeweiligen Gegner, sondern auch mit der Hitze. Wegen diesen besonderen Witterungsbedingungen wurde der 3. Satz im Champions-Tie-Break ausgespielt, um die Teilnehmer nicht mehr als nötig zu belasten. Bei einigen Spielern machte dennoch der Kreislauf nicht mit und sie mussten leider aufgeben.

Am Sonntag kam dann der „große Regen“ und einige Spiele mussten in der vereinseigenen Halle ausgetragen werden. Die Turnierleitung (Herbert Schmietendorf mit Sebastian Zilles und verstärkt durch Dr. Christoph Beirich), Oberschiedsrichter Hans Weihnacht unterstützt von Werner Kahlenberg sowie die vielen Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Somit konnten alle Matches pünktlich ausgetragen werden.

Es gab großes Lob der Teilnehmer für die Anlage und die Organisation, vor allem nach dem Regen. Hier sorgten die Verantwortlichen Rainer Seibert und Hermann Schestag dafür , dass die Plätze bald wieder in einem guten Zustand und bespielbar waren. Die vereinseigenen Helfer sorgten für die Verpflegung der Spieler und deren Begleitung. Die täglich frische Obst-Lieferung übernahm der Hauptsponsor RWE Power AG.

Teilnehmer, Verantwortliche, Mitglieder und Besucher konnten ein gelungenes Turnier mit einigen hochklassigen Begegnungen genießen. Einen sehr guten Eindruck haben vor allem die Spieler aus Russland hinterlassen. Sie wurden betreut von Andrei Cherkasov, Trainer in Landau und ehemaliger Weltklassespieler.

Details zu den Ergebnissen auf der Homepage des Hessischen Tennisverbandes bzw. direkt unter http://htv.liga.nu

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die RWE Power AG sowie Wilson.

Jul
17

Mit 12 Mannschaften bei den Erwachsenen und 8 Jugendmannschaften hat der TC Biblis in der  Team-Tennis-Runde eine insgesamt erfolgreiche erste Hälfte hingelegt.

Eine kurze Zusammenfassung der erfolgreichsten Mannschaften:
Zwei Teams spielen auf Landesebene  (Gruppenliga). Die erste Damenmannschaft hat mit nur einer Niederlage und 4 Siegen einen hervorragenden 2. Tabellenplatz belegt.

Der 3. Platz in der Tabelle für die Herren 55 ist aller Ehren wert, zumal das Team in 2011 erst aufgestiegen ist.

Bezirksoberliga – Plätze 1 – 3:
In der Bezirksoberliga glänzten die Juniorinnen U 18 mit 5 Siegen und somit Platz 1!

Platz 2 belegte die 1. Herrenmannschaft des TCB mit 3 klaren Siegen und nur einer Niederlage.

Für den Platz 3 in der Tabelle sorgten die Damen 50, die 3 mal als Sieger den Platz verließen.

Bezirksliga:
Die Damen 30 I erspielten sich ebenfalls den 1. Rang in der Tabelle. Mit 6 sehr eindeutigen Siegen haben sie die Konkurrentinnen auf die Plätze verwiesen (14:0, 11:3, 11:3, 12:2, 14:0, 14:0)!

Die Siege der Damen 30 II fielen mit 3 x 14:0 auch sehr deutlich aus. Doch jeweils ein Unentschieden und eine Niederlage sorgten dann für den vorerst 3. Platz. In den beiden letzten Spielen haben es die Bibliser Damen mit Gegnerinnen aus der zweiten Tabellenhälfte zu tun (Plätze 6 und 8). Der angestrebte Platz 2 der Tabelle ist also durchaus machbar.

Auch in der Kreisliga gibt es einen Tabellenführer zu vermelden: Die Herren 40 erreichten dieses großartige Ergebnis ohne Punktverlust (12:0)!

Auch die „Kleinen“ tragen fleißig zum Erfolg des TCB bei. So haben z. B. die U 10-gemischt mit dem 2. Platz und die Juniorinnen U 12 mit Platz 3 den ersten Teil der Medenrunde abgeschlossen.